head1

Ölkühler nachrüsten beim 1.8 16v

Da sich beim 1.8 16v VVT Motor original ein Mini-Ölkühler mit Wasserkühlung befindet und dieser gerne von innen durch rosten inkl. der Zuleitungen  + keinen hohen Wirkungsgrad hat + einen neuen zu verbauen keinen Sinn macht (kostet mehr als ein richtiges Ölkühler-Set) kann man sich auch für einen richtigen Ölkühler entscheiden.

Beispiel am Lancia Delta 836 1.8 16v mit 131ps: Am einfachsten lässt sich dies mit dem originalen Ölkühler-Halter von Turbo / Turbodieselmodellen realisieren (OE-Nummer vom Halter lautet 7610183, Stand 2017: lieferbar). Dazu sollte man sich noch den passenden Luftkanal besorgen, damit der Ölkühler reichlich Frischluft bekommt (beim Delta ist es die OE-Nr : 82482896, die Stoßstange muss eine vom HF / GT / HPE Modell sein, weil die Serienstoßstange bei der nicht breiten Version keine passende Lüftungsöffnung hat, oder es muss ein Loch gebohrt werden…) Man kann auch den Ölkühler von den Turbomodellen nehmen, jedoch wurde ein Setrab Ölkühler genommen mit passendem Adapterflansch + integriertem Thermostat am Ölfilteranschluss (günstiger und weniger Arbeitsaufwand). Die Leitungen wurden vorher ausgemessen und dann entsprechend angepasst.  Nach dem Umbau hat man eine gute Ölkühlung die erst bei bestimmter Temperatur durch das Thermostat aktiv wird.

 

Alle Angaben ohne Gewähr! Die Haftung ist ausgeschlossen!

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *